Coldiron

Third Gaze

Seductive Secret

Drachengedanken



*~ Moments ~*

*~ Lifeplay - Playlife ~*

*~ Dancing in the rain ~*

Er beobachtete den Garou beim Aufwachen, und der hellgrüne Blick glitt über das massige Bündel aus stählernen Muskeln, über die sich dichter, schwarzer Pelz spannte. In aller Ruhe tastete er jede Einzelheit an diesem Körper ab, streifte über den nassen, dunklen Nasenspiegel, die narbigen Lefzen, unter denen die Fangzähne hervorlugten, den breiten Nasenrücken. Weiter ging es zu den Augen, die einen schmalen Spalt breit geöffnet waren, über die schartigen Ohren zu dem mächtigen Nacken, in dem das Fell lang und dicht war. Eine unmerkliche Unregelmäßigkeit im anhaltenden, sich hebenden und senkenden Rhythmus des gewaltigen Brustkorbes machte deutlich, dass er zu sich kam... nicht mehr lange, und die dunklen, sichelförmigen Klauen würden zu zucken beginnen, Sehnen und Muskeln würden sich spannen, sobald sie den Griff der Ketten bemerkten, die den Crinos aufgespannt an Ort und Stelle hielten.
Spezialketten.

Der Atem des Schwarzen wurde wieder ruhig und gleichmäßig - trügerisch. Im nächsten Moment warf sich der Crinos in die Ketten, die Augen plötzlich aufgerissen und die Zähne gefletscht. Ein dumpfes, bedrohliches Grollen entstieg seiner Kehle, als er vergeblich an seinen Fesseln ruckelte und offenbar gerade feststellte, dass er sich weder mit einer Gabe noch mit einem Wechsel ins Umbra retten konnte.

Der Junge von damals stand vor ihm, doch es war lange her, seit er ein kleiner Junge gewesen war. Mittlerweile war er zu einem jugendlichen Mann herangewachsen, dessen Auftreten bereits bezeichnend war für alles, was noch in ferner Zukunft lag.
Die Andeutung eines Lächelns legte sich um seine Lippen, doch der Ausdruck in seinen Augen blieb kalt und ohne Regung.
"Schön, dich nach so langer Zeit wieder zu sehen."
Der Schwarze schmälerte die Augen, die in einem hellen Gelb vor sich hinglühten. Er schwieg eine Weile lang, ehe er ein knappes "Wer auch immer du bist, ich kenne dich nicht, Jungchen", knurrte.
"Hm... Vielleicht muss ich dir auf die Sprünge helfen." Der Widerschein des Feuers legte sich auf den matten Schimmer der gebogenen Klinge, über deren Schneide er sacht mit einem Daumen strich. Dann trat er zu dem Crinos hinzu und fuhr ihm mit geschmeidigen Fingern durch den Brustpelz. Ein anhaltendes Grollen begleitete die Berührung, doch der Schwarze war im Moment denkbar wenig in der Lage dazu, dem ganzen Einhalt zu gebieten.
Als das Häutungsmesser einen ersten, ausreichend tiefen Schnitt durch Fell und Haut zog, wurde das Grollen zu einem Aufbrüllen, als das Silber das Fleisch des Crinos zum Zischen und Dampfen brachte.
"Du hast uns damals zu den Tänzern geschickt... und was soll ich sagen. Ich erhielt die Gelegenheit dazu, ein paar nützliche Dinge von ihnen zu lernen."
Er zog die Klinge nach einem ersten Schnitt wieder zurück, sodass der Schwarze von einem Knurren unterlegt etwas nach Luft schnappen konnte. Der gelbe Blick bohrte sich in die hellgrünen Augen, und langsam zeichnete sich Erkennen darin ab.
"Drake..."
Seine Erkenntnis wurde von einem weiteren, kaum erkennbaren Lächeln belohnt.
"Simon für dich", korrigierte er. "Entspann dich."
12.4.07 09:51
 



Gratis bloggen bei
myblog.de