Coldiron

Third Gaze

Seductive Secret

Drachengedanken



*~ Moments ~*

*~ Lifeplay - Playlife ~*

*~ Dancing in the rain ~*

{Noch immer Sp?tjanuar '06}


"Wie gewonnen so zerronnen, mein Herz...
das haben wir beide fr?h gelernt, nicht wahr? Ich f?hle mich gelinde gesagt in einer Achterbahn gefangen, die mehr Tiefen denn H?hen aufzuweisen hat und dadurch kontinuierlich nach unten f?hrt... ohne die Aussicht darauf, wieder zum Ausgangspunkt zur?ck zu kehren. Oh, hab keine Sorge. Es klingt immer schlimmer als es ist... aber eines nach dem anderen.
Siehst du... er kam k?rzlich zur?ck. Eines Morgens stand er v?llig unerwartet vor meiner T?r- und das auch noch unversehrt, so schien es. Ich glaube, ich muss dir nicht beschreiben, wie unendlich erleichtert ich gewesen bin- wie viel Freude ich in dem Moment empfand. Aber es war nur eine dieser kleinen Anh?hen, denn was auch immer es an einem 'uns' gegeben hatte und hat... war und ist nun ohne Zukunft und chancenlos vergangen. Und das... tut mir leid. Ich meine, ich kann ihn verstehen, wei?t du. Wobei ich mir nicht so sicher bin, ob ihm mehr das Gef?hl dazu trieb mich einzuengen- oder eher die Angst, am Ende entt?uscht zu werden. Aber... spielt es letztlich eine Rolle? Nein, denn das ?ndert nichts an den derzeitigen Umst?nden. Er meinte, ich w?re wie ein Vogel, den man fliegen lassen muss, anstatt ihm die Fl?gel zu stutzen... und das, wo ich gedacht hatte, ein Nest gefunden zu haben. Aber offenbar soll es nicht sein, vielleicht muss ich wirklich wieder weiter fliegen, haltlos, ruhelos, irgendwo hin, um zu tun, was ich immer getan habe. Nur wei?t du, was ich bef?rchte? Es wird niemals mehr das gleiche sein. Dennoch bin ich am ?berlegen, ob ich nicht von diesen lahmen Schwingen Gebrauch machen soll um heraus zu finden, ob sie noch taugen... ob es dort drau?en irgendwo einen Reiz gibt, den es zu reizen lohnt. Vielleicht kehre ich in die Stadt zur?ck, die niemals schl?ft und so ruhelos ist wie ich selbst. In ihr w?rde ich nicht weiter auffallen, auch wenn sicher noch ein paar alte Bekannte dort umgehen. Aber das k?mmert mich nicht... egal wo ich jemals verblieben bin und meinen Namen nannte, dort wird er unvergessen bleiben. Image ist eben alles... so fragw?rdig es in meinem Fall auch sein mag.
Aber... das muss ich mir noch gut ?berlegen. Denn es w?rde bedeuten, das Rudel im Stich zu lassen und ihm den R?cken zu kehren... und der ganzen Septe obendrein. Nur... was soll ich hier oben noch auf Dauer? Ich meine... zur Zeit ist noch alles in Ordnung. Kein Drang, kein Zwang. Nur diese leise Melancholie, die sich meiner schon seit langem bem?chtigt hat. Doch wenn es wieder losgeht... ich glaube, dann kann mich wie damals nichts mehr halten, und dann muss ich fort.
Noch ist es aber nicht so weit, und ob es jemals wieder so weit sein wird...? Wer wei?.

Das waren auf jeden Fall noch lange nicht alle Neuigkeiten, mein Lieber, oh nein. Ich erz?hlte dir doch von dieser Laborsache? Und nun halt dich fest. Der ?berboss der ganzen Einrichtungen und noch dazu ein Skindancer war derjenige, bei dem Declan gewesen ist. Und nun wei? ich auch, dass es ihm dort tats?chlich den Umst?nden entsprechend gut gegangen sein muss... weil sich da offenbar zwischen den beiden etwas getan hat. Ja, du hast schon richtig gelesen. Wie sagt man... T?ter-Opfer-Beziehung, nur dass dieser Fall wirklich etwas ganz besonderes ist, und es hat auch nicht lange gedauert, bis man den Kerl hierher geholt hat- allerdings, um ihn seiner Strafe zuzuf?hren. Ich muss sagen, der ist tats?chlich nicht von schlechten Eltern. Ich h?tte da mit Sicherheit schon gewusst, wie ich s?mtliche Vorteile nutzen h?tte k?nnen, w?re ich ihm ins Netz gegangen... wie auch immer. Er zeigt offenbar Reue oder so etwas- irgend etwas muss er schlie?lich getan haben um die Ardrighs davon zu ?berzeugen, ihm noch eine Chance zu geben und sich von der Vergangenheit zu l?sen. Ich habe leider zu wenige Einblicke in das ganze, da wie immer alles sehr bedeckt gehalten wird, aber der Umstand, dass sie ihm nicht gleich kurzen Prozess gemacht haben, stimmt einen wirklich nachdenklich. Da muss noch weit mehr dahinter stecken...

Einmal abgesehen von dieser Ungeheuerlichkeit... unser gestreiftes Einauge ist in dem Sturm neulich verschwunden und ebenso noch immer fort, und es geht irgendwie das Ger?cht um, er sei tot- zumindest hat man seinem Vater ein Herz zugespielt, das von ihm stammen sollte. Ich kann es mir eigentlich gar nicht so recht vorstellen- dieser kleine dicksch?delige Ahroun tot? Nein, kann irgendwie nicht sein. Nat?rlich laufen nun die Nachforschungen und noch etliche andere Dinge in bezug auf den Skindancer auf Hochtouren, und obwohl es in der Septe oberfl?chlich gesehen ruhig zu sein scheint... kocht und brodelt es doch im Untergrund. Declan meinte, Dunkelchen und Nawoj w?ren diesem Lamberton wieder einmal in die Finger geraten- herrje. Ich frage mich, wie lange es noch weitergeht mit diesen verfluchten Labors und J?gern, die an allen Ecken und Enden scheinbar aus dem Boden schie?en wie die Pilze und alles verschleppen, was ihnen ?ber den Weg l?uft. Naja... zumindest Coldirons Part sollte ja nun gegessen sein, und damit ist sicher bereits eine gro?e Last fort genommen. Aber der Rest...
Ich mache nun Schluss, mein Lieber. Ich glaube, ich werde mich f?r eine Weile in den Wald zur?ckziehen, zu 'meinem' Platz... um die Gedanken dort loslaufen zu lassen.
Wo auch immer es sie hin treibt..."
4.9.05 02:59


was macht man, wenn man schuldgef?hle gegen?ber einem char hat, den man abschie?en wollte obwohl er gar nichts f?r all das kann? ist das dann schizo, oder sollte man sich mal ernsthaft gedanken ?ber sich selbst machen?
tja. schon seltsam, das ganze. jetzt spiel ich schon so viele jahre rs und sowas hatte ich noch nie. muss zudem manche dinge neu lernen f?rchte ich.
au?erdem wei? ich auch warum es so ist wie es ist. das hat nichts mit launen zu tun... bedingt, die sind eher selten schuld. aber es ist zu, wie soll man sagen... besch?mend oder zu "peinlich", als dass ich das hier erw?hnen w?rde. zumindest ist es der wahre grund, den ich mir nicht eingestehen wollte und es ist total l?cherlich. sollte mich wirklich selbst ohrfeigen daf?r, und vor allem h?tt ich mich nicht f?r so bescheuert gehalten. war schwierig es sich selbst einzugestehen. nun wo ichs wei? ist die frage, wie ich es das n?chste mal mache. wieso schreib ich das ?berhaupt alles hier rein? keine ahnung. irgendwie passt es in sonst keinen blog und irgendwo m?ssen die gedanken ja hin.

13.9.05 23:05


"...es zogen die gelebten tr?ume der vergangenheit
ein wohlig prickeln ?ber meine haut
bet?ubten alle sinne
und trugen alle last hinfort
in tiefstem sehnen, lebendig leid
und immerw?hrend seelenklang..."
17.9.05 19:01


"Ich bek?mpfte dich mit Worten
damit du mich zum verstummen brachtest
doch du h?rtest statt dessen einfach zu
und nahmst sanft die kranke Wurzel fort
Du selbst bist nun stumm...

Ich zeigte dir meine Wunden
damit du mich erl?sen w?rdest
doch du hegtest und heiltest sie
und lie?st mich am Leben und zur?ck
Du selbst bist nun erl?st...

Ich gab dir mein Herz
damit du es t?ten konntest
doch du f?lltest es mit Leben
und brachtest es gest?rkt zur?ck
Du selbst bist nun get?tet...

Ich lebte durch dich
und nun bin ich zu stark
um es ohne dich nicht mehr zu tun...
sag, was hast du mir angetan...?"
22.9.05 11:05


Im Herbst beginnt zu sterben,
was Frühling einst gebar.
Der letzten Rose Werben
kommt meinem Herz nicht nah.

Der Morgengruß der Lerche
ist längst Vergangenheit.
Was Schwalben mir gesungen,
liegt schon unendlich weit.

Mein Herz ist voller Wehmut,
voll Traurigkeit mein Sinn.
Ich geb’ mich ganz der Sehnsucht,
der tiefen Wehmut hin.

Die Nebelschwaden hüllen
mich in ein Totenkleid.
Die Seele kann entschwinden,
entfliehn dem Erdenleid.
22.9.05 13:02


 [eine Seite weiter]



Gratis bloggen bei
myblog.de